>

Kontakt

ReMissionDairy

Strategien zur Steigerung der Effizienz und Minimierung von Klima- und Umweltwirkungen werden angesichts der weltweiten Klimaänderungen von der Landwirtschaft und speziell der tierischen Produktion gefordert. Ziel von ReMissionDairy ist, mittels moderner, vernetzter Technologien praxistaugliche Anwendungen zum Fütterungscontrolling und -management zu entwickeln, die den Milchviehhalter bei der Kontrolle und Optimierung der Produktionseffizienz und damit der Emissionswirkung seines Betriebes unterstützen. Hierfür werden systematische, standardisierte Datenerhebungen, die die Stoffströme im milchproduzierenden Betrieb sowie Mengen und Inhaltsstoffe von Futter und Milch umfassen, über einen Zeitraum von 24 Monaten in 30 Pilotbetrieben aus verschiedenen Regionen Deutschlands und mit unterschiedlichen Rationsgestaltungen durchgeführt. Durch Verknüpfung mit aus Routineuntersuchungen der Milchleistungs- und Milchgüteprüfung hervorgehenden und betrieblichen Daten sollen vorhandene Informationen optimal genutzt und verfügbare Algorithmen zur Einschätzung der Emissionswirkung überprüft und gegebenenfalls weiter verfeinert werden. Anknüpfungspunkte an bestehende Datenerfassungssysteme und der damit sichergestellte hohe Abdeckungsgrad im deutschen Milchrindersektor (rund 4 Mio. Kühe) tragen zusammen mit unterstützenden Maßnahmen zum Wissenstransfer in die Praxis dazu bei, dass Optimierungspotenzial maximal erschlossen werden kann. Eine zentrale Rolle spielt im Projekt die Bereitstellung des Prototyps einer Web-Plattform, über die jeweils aktuelle Analyseergebnisse, Effizienz-Kennzahlen und Methan-Emissionsschätzwerte als Basis für innovatives Controlling und Management der Fütterung bereitstehen. Im Milchviehbetrieb bereits vorliegende Daten und Auswertungen werden hiermit bedarfsgerecht und zukunftsorientiert ergänzt und aufgewertet, so dass mit ReMissionDairy ein Beitrag zur Steigerung der Produktionseffizienz und zur Senkung der Emissionen der Milcherzeugung leistet wird.

Senkung der Methan- und Stickstoffemissionen in der Milcherzeugung durch innovatives Fütterungscontrolling und -management

Tierernährung

Dr. Carsten Gieseler

Einzelprojektleitung

fodjan GmbH, Dresden

 

c.gieseler@fodjan.de

T. +49 351 41886693

 

ptBLE-FKz  28-1-B1.004-16

Dr. Kathrin F. Stock

Projektkoordination

Vereinigte Informationssysteme Tierhaltung w.V. (vit), Verden (Aller)

 

friederike.katharina.stock@vit.de

T. +49 4231 955623

 

ptBLE-FKz  28-1-B1.009-16

Prof. Dr. Georg Thaller

Einzelprojektleitung

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

 

gthaller@tierzucht.uni-kiel.de

T. +49 431 8807329

 

ptBLE-FKz  28-1-B1.002-16

Stefan Neumann

Einzelprojektleitung

agrosom GmbH, Mölln/Kr Hzgt Lauenb

 

s.neumann@agrosom.de

T. +49 4542 8389913

 

ptBLE-FKz  28-1-B1.003-16

Übersicht Förderprojekte

Johann Bartels

Einzelprojektleitung

Landeskontrollverband Weser-Ems e.V. (LKV WE), Leer (Ostfriesland)

 

j.bartels@lkv-we.de

T. +49 491 9280950

 

ptBLE-FKz  28-1-B1.005-16

Prof. Dr. Jörg Hilger

Einzelprojektleitung

Sächsischer Landeskontrollverband e.V. (LKV SN), Niederwiesa

 

joerg.hilger@rizu.de

T. +49 37206 87110

 

ptBLE-FKz  28-1-B1.008-16

Technische Unterstützung Webseite

Bitte schreiben Sie uns, wir kümmern uns zeitnah um Ihr Problem

 

dietmar@unter-2-grad.de

© 2018 . Forschungsbegleitung KlimAgrar. Alle Rechte vorbehalten.

Förderprojekte