Kontakt

MAGIC-Efficiency

Das Verbundprojekt MAGIC-Efficiency, bestehend aus den Forschungseinrichtungen Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), Forschungszentrum Jülich (FZJ), den Weizenzuchtunternehmen BASF Agricultural Solutions Belgium N.V. (BASF), KWS LOCHOW (KWS), RAGT 2n (RAGT), SECOBRA Saatzucht GmbH (SECOBRA) und Syngenta, analysieren die genetische Regulation der Stickstoffeffizienz von der Wurzel bis zur Einlagerung ins Korn mittels sensorgestützter Phänotypisierung und die Selektion von stickstoffeffizienten Genotypen aus der kürzlich erstellten multiparentalen MAGIC-WHEAT-Winterweizenpopulation WM-800. Unterstützt werden sie hierbei von der Gemeinschaft zur Förderung von Pflanzeninnovation e.V. (GFPi).

Genetische Analyse der Regulation von Stickstoffeffizienz und Selektion von effizienten Winterweizensorten aus der MAGIC-WHEAT-Population WM-800 als Beitrag zum Klimaschutz durch die Landwirtschaft

Pflanzenzüchtung

Poster/Projektinformationen

Prof. Dr. Klaus Pillen

und Dr. Wiebke Sannemann

Projektkoordination

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Halle (Saale)

 

wiebke.sannemann@landw.uni-halle.de

+49 345 5522683

 

ptBLE-FKz  28-1-B2.018-16

 

 

Dr. Kerstin Nagel

Einzelprojektleitung

Forschungszentrum Jülich GmbH

 

k.nagel@fz-juelich.de

T. +49 2461 619113

 

ptBLE-FKz  28-1-B2.019-16

>

Übersicht Förderprojekte

Technische Unterstützung Webseite

Bitte schreiben Sie uns, wir kümmern uns zeitnah um Ihr Problem

 

dietmar@unter-2-grad.de

© 2018 . Forschungsbegleitung KlimAgrar. Alle Rechte vorbehalten.

Förderprojekte